Schaden melden

Sie haben einen Schaden zu melden? Dann nutzen Sie einfach unseren Schaden-Service und füllen bitte das nachfolgende Formular vollständig aus. Bitte geben Sie auch eine Telefonnummer unter der wir Sie erreichen können an, damit wir uns, im Falle von Rückfragen, schnell mit Ihnen in Verbindung setzen können. Sollte es sich um einen Haftpflichtschaden handeln, geben Sie bitte die vollständige Adresse des Geschädigten an. Bitte teilen Sie auch mit, wer den Schaden verursacht hat und dessen Geburtsdatum. Im Falle von Schäden durch Kinder ist dies wichtig für die Prüfung der Schadenersatzflicht.

Ihr Vorname: (Pflichtfeld)
Ihr Nachname: (Pflichtfeld)
Straße, Hausnummer: (Pflichtfeld)
PLZ, Ort: (Pflichtfeld)
Telefonnummer: (Pflichtfeld)
E-Mail: (Pflichtfeld)
Versicherungsnummer:

Zu welcher Versicherung möchten Sie einen Schaden melden?
Versicherung:
Sonstige:

Art des Schadens:
Schaden:
Sonstige:

Angaben zum Schaden:
Schadenstag:
Uhrzeit:
Schadenshöhe in Euro:

bei Haftpflichtschäden:
Geschädigte Personen:

Schadensort:
Straße, Hausnummer:
PLZ, Ort:
Kurze Schadensbeschreibung: (Pflichtfeld)

Lesen Sie bitte vor dem Versand Ihrer Benachrichtigung die datenschutzrechtlichen Belehrungen und Hinweise und klicken Sie zur Bestätigung Ihrer Kenntnissnahme auf das nebenstehende Kästchen. Erst nach Lesen und Bestätigung der datenschutzrechtlichen Belehrung ist der Versand der E-Mail möglich.

Zur Schaden-Regulierung:

Der Bundesgerichtshof hat mit Urteil vom 14.01.2016 (Aktenzeichen I ZR 107/14) entschieden, dass es einem Versicherungsmakler untersagt ist, im Auftrag und in Vollmacht eines Versicherers die Schadenregulierung durchzuführen.

Dieses Ergebnis ergibt sich u.a. aus der vom Gesetzgeber gewollten Trennung von Versicherungsmakler und Versicherungsvertreter, welcher von einer Trennung der beiden Berufsbilder ausgehe. Zweck dieser Trennung ist die Vermeidung von Interessenkollisionen bei der Berufsausübung des Versicherungsmaklers bzw. -vertreters. Der Versicherungsmakler als treuhänderischer Sachwalter des Kunden (so der BGH in seinem „Sachwalterurteil“) soll sich ganz nach den Interessen der Versicherungsnehmer richten. Das Interesse des Kunden liegt im Schadensfall eindeutig darin, so viel wie möglich finanziellen Ausgleich für den eingetretenen Schaden zu erhalten. Der Versicherungsvertreter handelt hingegen im Interesse des Versicherers. Dieses Interesse liegt wiederum darin, so wenig wie möglich an den Kunden zu zahlen. Vereint der mit Schadensregulierungsvollmacht ausgestattete Makler beides in sich, liegt ein klarer Interessenskonflikt vor. Damit würde die Abgrenzung zwischen Versicherungsmakler und –vertreter konterkariert, die gerade die wichtige Funktion des Schutzes vor einer Interessenkollision erfülle.


Schaden melden, Schadenregulierung, Unterschied Versicherungsmakler – Versicherungsvertreter

FacebookXINGGoogle+Blog
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Information nach §11 Versicherungsvermittlungsverordnung – VersVermV zum Download als PDF