Auf die grüne Boje achten

„Der starke wirtschaftliche Gegenwind hat sich in Rückenwind verwandelt und wird mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit das europäische Wachstum in den kommenden 18 Monaten antreiben.“ (Anthony Doyle)

Still ruht der See? Arme deutsche Verbraucher. Zu viele ankern ihr Geld in Festgeldhäfen oder kaufen teure Immobilien. Grexit, Chinas Börse oder – fast vergessen – die Kriege an Europas Grenzen sowie (nicht nur) die deutsche Staatsverschuldung. Was will man da für die Zukunft erwarten?

Stören Sie auch die mickrigen Zinsen auf den Geldkonten?

Wenn man dazu bereits ist, lässt sich der Kurs – und hier ist nicht die Aktienbörse gemeint – ändern und zum Vorteil umwandeln: Geprüfte Direktinvestments erwirtschaften schon seit Jahrzehnten attraktive Wertzuwächse. Nachhaltige Investmentfonds nehmen Schwankungen mit und haben sich in den letzten Jahren prächtig entwickelt. Manchmal benötigt man Geduld – doch gewinnen können schließlich mehrere: vor allem der Investor und die Umwelt.

Nachhaltiges Investieren bedeutet, nicht den Sirenen (Mainstream, Banken, Werbung, etc.) zu folgen. Breit aufgestellt mit erfolgreichen Sachwerten und einem gesunden Selbstbewusstein kann jeder den positiven Rückenwind der wachsenden Weltwirtschaft auffangen und für sich nutzen.


Stichwörter: Sachwerte Bremen, Vermögensaufbau Bremen, nachhaltige Investmentsfonds, Festgeld Bremen, alternative Sparkonzepte, Investments Bremen,

FacebookXINGGoogle+Blog
Durch die Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Einzelheiten zur Nutzung von Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.